Einzelansicht - Abteilung Leichtathletik des Sportverein Germering e.V.

Germering startet in die Crosslaufsaison

Erstellt von Stefan | |   Leichtathletik

Die Läufer des SV Germering starteten die vergangenen Wochenenden in die Crosslaufsaison. Bei den oberbayerischen Crosslaufmeisterschaften in Pfaffenhofen stellten Philipp Lober und Franziska Unterreitmeier ihre gute Form unter Beweis. Der als schwerste Strecke in ganz Südbayern bezeichnete Kurs wurde aber von beiden mehr als souverän bewältigt. Völlig überraschend wurde Philipp hierbei oberbayerischer Vizemeister in der U20. Philipp startete zusammen mit den Männern in die 3500 Meter lange Mittrelstrecke, welche mit Bergen von insgesamt über 100 Höhenmetern gespickt war. Er erreichte nach einem nahezu perfekt eingeteilten Rennen als gesamt 13. das Ziel. Deswegen wartete dieser die Siegerehrung blöderweise nicht ab. Erst zu Hause stellte dann sein Trainer fest, dass Philipp zweiter in der U20 war, da vor ihm nur Läufer der Männerklasse das Ziel erreichten. Einzigste Ausnahme war Nick Jäger vom TSV Penzberg, welcher jedoch zu den absoluten Top Läufern der U20 in Deutschland gehört.

Kurz vor Philipp konnte auch Franziska in der AK U18 glänzen. Die angehende Physiotherapeutin kam ebenfalls überraschend gut mit der schwierigen Strecke zurecht, scheiterte jedoch knapp am Podest. Franziska war mit ihrer Leistung trotzdem mehr als zu Frieden, da ihr Lauf mit einigen Topläufern aus Bayern besetzt war.

Eine Woche später stand für unsere Läufer der Puchheim Cross auf dem Programm. Hierbei konnten insgesamt sieben Podestplätze für den SV Germering verbucht werden. Den Anfang machte Sebastian Krabacher. Der 11.-Klässler startete auf der so genannten Speedcross Distanz. Hierbei muss eine Strecke von 500m gelaufen werden und die Schnellsten dürfen anschließend im Finale noch einmal über die selbe Distanz starten. Sebastian konnte hierbei seinen Vorlauf souverän gewinnen und qualifizierte sich spielend für das Finale. Dieses fand zusammen mit der U20 und den Männern statt. Auch hierbei konnte Sebastian seine Sprintqualitäten ausnutzen und kam als gesammt dritter ins Ziel. Die zwei Läufer vor ihm gehörten jedoch der Männerklasse an. Somit war Sebastian schnellster Jugendlicher und gewann unangefochten die Altersklasse U18.

Kurz darauf gingen seine beiden Schwestern Marie und Theresa Krabacher zusammen mit Sebastian Unterreitmeier und Rebekka Steckermeier an den Start der 2500m langen Distanz. Alle vier zeigten ein gekonntes Rennen. Vor allem Theresa war sehr couragiert und gewann ihre Altersklasse mit großem Vorsprung. Ihre Schwester Marie sowie Sebastian Unterreitmeier kam ebenfalls aufs Podest und wurde Zweite bzw. Dritter in der jeweiligen Altersklasse. Rebekka, welche ihren ersten Crosslauf überhaupt absolvierte, kämpfte sich stark durch die Strecke und belgte den sechsten Platz. 

Zu guter Letzt starteten mal wieder Franziska Unterreitmeier, Philipp Lober und Kilian Vitt auf der 3000 Meter langen Mittelstrecke. Kilian übernahm vom Start weg die Führung und Philipp heftete sich an dessen Fersen. Beide lieferten sich das ganze Rennen über eine heißes Duell, welches dann Kilian auf der letzten halben Runde doch deutlich für sich entscheiden konnte. Im Ziel bedeutete das für beide  Platz eins und zwei in der U20. Franziska lief wie jedes mal eine sehr starkes Rennen. Auf dem nicht ganz einfachen Rundkurs am Puchheimer Sportgelände kämpfte sie sich mit flottem Tempo ins Ziel und siegte unangefochten in der U18. Franziska und Kilian können nun nächstes Wochenende selbstbewusst bei den bayerischen Crosslaufmeisterschaften in Kemmern an den Start gehen.

 

 

Zurück